Siedlung Schlossmatte




 

Zurück

Grüncontainer, Siedlungskompost, Häckseldienst







"Gebrauchsanleitung" für die Grüncontainer:

Von Frühling bis Herbst stehen Grüncontainer der Gemeinde zur Verfügung.
Diese sind vor allem für Gras, Laub und Gartenabfälle gedacht.
Küchenabfälle gehören auf den Kompost.
Erde und Steine sollten auch nicht dort entsorgt werden.

Erlaubt: Gras, Unkraut, Laub, Geäst, Stauden usw.
Aber bitte: Keinen Müll, keinen Bauschutt, keine Steine, keine oder nur wenig Erde in Wurzelstöcken, kein faulendes Grünzeug, keine Speisereste.


"Gebrauchsanleitung" für den Siedlungs-Kompost:

Der Kompostplatz ist im Osten der Siedlung am Ende der Pflanzgärten.
Der Kompost funktioniert nach dem Wurmkompostierverfahren. Unten im Kompost leben Würmer, welche das Material verarbeiten. Sie müssen mit geeignetem Material "gefüttert" werden.

ERLAUBT:

* Alle "weichen" Grünabfälle aus Küche und Garten, möglichst klein geschnitten
* Obst- und Gemüseabfälle, nicht ganz, nur geschnitten
* Gras- und Rasenschnitt, aber nicht zu dick, als "Überlauf" den Grüncontainer benützen
* auch Zitrusfruchtschalen, klein geschnitten
* Kaffeesatz
* Teebeutel (ohne Schnur, Etikett und Metallklammer!)
* Holzteile nur geschreddert in kleinen Lagen zwischen das Grünmaterial einlagern

Auch möglich:

* Kleintierstreu
* Pferdemist
* Heu und Stroh in kleinen Mengen, gut gemischt mit Rüstabfällen
* Steinmehl und feinster Sand
* Ätherische Öle wie Baldrian- und Kamillenextrakte (aber kein Speiseöl!)
* wenig Zeitungspapier oder Wellkarton

VERBOTEN:

* Müll aller Art: Kunststoffe, Metalle, Verpackungen, Säcke, Chemikalien usw.
* Kompost-Plasticsäcke
* Gekochte Speisereste (wegen des Salzgehalts)
* Blühendes oder verblühtes Unkraut (wegen Samen!)
* Speiseöl oder Altöl
* Obstbaumzweige mit Monilia (Pilzgattung als Schädling bei Obstbäumen)
* Himbeeren mit Himbeerrutenkrankheit
* Katzen- und Hundekot
* Schweinegülle

Nicht empfohlen:

* Voluminöses Zeug (z.B. Strauchschnitt, dicke Pflanzenstängel -> Häckseldepot verwenden)
* Unkraut generell lieber in den Grüncontainer als auf den

 

Hächseldienst:

-> Separate Info (hier die Verson von 2008)